Ausstellung zum Fotomarathon Bremen 2016

Meine neue Blogkategorie „Ausgehen in Bremen“ starte ich heute mit einem Tipp für dieses Wochenende. Am Samstag und Sonntag findet die Ausstellung zum diesjährigen Fotomarathon Bremen statt. Meine Fotos habe ich ja schon hier gezeigt. Die Bilder aller 254 Teilnehmer können am

Samstag, 15. Oktober 2016
Ausstellung von 11 bis 18 Uhr
»» PREISVERLEIHUNG um 14:30 Uhr ««

und

Sonntag, 16. Oktober 2016
Ausstellung von 11 bis 17 Uhr
Mitnahme/Abholung eurer Fotostreifen von 17 bis 18 Uhr

im

logo_hafenmuseum
Hafenmuseum Speicher XI
Am Speicher XI 1
28217 Bremen
www.hafenmuseum-speicherelf.de

bewundert werden. An beiden Tagen ist der EINTRITT FREI! Als Bonus ist für alle Besucher ist an diesem Wochenende (15./16.10.2016) auch die angrenzende Dauerausstellung zur Hafengeschichte und das Infocenter Überseestadt kostenfrei geöffnet. Ich wünsche euch ganz viel Spaß und ein schönes Wochenende!

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Zitronenkuchen

Fehlt euch noch ein Gebäck für das lange Wochenende? Bei mir gibt es Zitronenkuchen vom Blech.

Für den Rührteig

250g Margarine
150g Zucker
2 Tütchen Zitronenback
4 Eier oder die entsprechende Menge Ei-Ersatz
2 TL Backpulver
etwas Zitronensaft
175g Mehl
75g Speisestärke

Den Teig auf dem Backblech verteilen und bei 150° Umluft etwa 20 Minuten backen. Nach dem Abkühlen teile ich den Kuchen in der Mitte, und bestreiche eine Hälfte mit Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft. Die andere Hälfte wird mit Creme bestrichen: 75 g Margerine mit 225g Puderzucker und einem EL Zitronensaft verquirlen.

Zitronenkuchen

So sieht das Blech mit den beiden Creme-Varianten dann aus. So ist für jeden Geschmack etwas dabei! Dazu noch einen großen Becher Kaffee und das Glück ist zu Gast am Kaffeetisch 🙂

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Zum Wochenstart / new week starting

Guten Morgen zusammen!
Hier zwei Bilder vom Wochenende für Euch. Nach einem Spaziergang in Sonnenschein gab es einen wundervollen Apfelkuchen. Gebacken vom einem Papa, dem Apfelkuchen-Profi. Das Rezept stammt übrigens aus der Zeitschrift sweetmag. Daraus gibt es demnächst noch mehr 🙂
Two pics from my weekend for you today. After a walk in the sunshine we a very good cheesecake with apples. Baked from my dad, who is in charge for all kinds of apple pie in the family.

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Töpferkurs / Potteryclass

„Öfter mal was Neues“ , sagten meine Großeltern früher immer gerne. Mir geht es von Zeit zu Zeit auch so, dass ich mal weg muss von der Nähmaschine und meinem Managementjob. Da kam mir die liebe Nachbarin mit dem Hinweis auf den Wochenend-Töpferkurs genau richtig. Von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag habe ich geknetet, gerollt, gedrückt und ein- oder zweimal sogar geflucht. Das Ergebnis scheint recht zufriedenstellend: diverse Anhänger, zwei Schüsseln und einige kleine Dinge habe ich aus 10 kg Ton hergestellt. Im Gegensatz zum Nähen kann ich aber nicht sagen, dass ich jetzt fertig wäre. Die Sachen müssen trocknen, gebrannt werden und dann noch glasiert. Ebenfalls seltsam: halbfertige Teile, deren Farbe ich später noch aussuchen muss. Außerdem ist Ton offenbar ein anspruchsvolles Material, so hörte ich doch „das musst du JETZT machen, sonst wird es zu trocken und geht nicht mehr“ . Meinem Stoff ist das egal, wann er geschnitten, genäht gebügelt wird 🙂 Hier noch ein paar erste Einblicke für euch, wie gesagt Fortsetzung folgt, wenn das Material soweit ist.

„Something new, once in a while“ is a saying my grandparents used to quote. From time to time ich have to elave my sewing machine and managemantjob. My neighbour with the idea for a Weekend potteryclass came right when I needed it. From friday night to sunday afternoon I kneaded, rolled and pressed clay once or twice I even cursed. The outcome seems quite good: several pendants, two bowls and more small things  is what I made from 10kg of clay. Differing from sewing I can say I am done. Everything has to dry than go the to oven and gets colored as the last step. Pretty strange: things that are halfway done but I Need to choose the color later. Clay obviously is a demanding material. I was told “ to have to hurry NOW or it gets to dry to fast and you won´t be able to finish it“ My fabric does not care when it gets cut, sewed or ironed 🙂 I got some Pictures for you but this is to be continued when the clay is ready.

Einblick in den Töpferkurs

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Sieben Sachen Sonntag / Seven things on sunday

Eine wunderschöne Idee von Frau Liebe. Sieben Fotos von Sachen, die ich heute mit meinen Händen getan habe. Heute mal wieder nicht mit sieben Bildern, weil ich mal wieder verreist war. Ich habe mich an diesem Wochenende mit lieben DaWanda Kolleginnen in Trier getroffen. Es war ganz wunderbar, aber bei mehr als sechs Stunden Zugfahrt sind es mal wieder keine 7 Fotos geworden.

Seven pictures of things I did with my hands today. Today, I did not make it to take seven pictures because I spent the weekend in Trier with some lovely DaWanda colleagues. We had a great time but with my six hour train trip seven photos we almost impossible. Please klick the links, to check who was there with me.

Erstmal verrat ich euch, wer mit dabei war:

Pappmarche, von der lieben Christina bekamen wir alle dieses bezaubernde Teelicht: Christina gave all of us theese pretty candles:

Außerdem noch Blattsalat und Kleinestrickerei. Nicht zu vergessen Ingrid, die zwar keinen Shop betreibt aber so schöne duftende Dinge näht: Last but not least Ingrid, who does not own a shop but sews great smelling things like this:

Außerdem sind wir auf der Mosel gefahren und haben Kunstwerke anderer bestaunt:

We also took a boattrip on Mosel river and admired art of other artists:

Was habt ihr denn heute gemacht? And what did you do today?

Mehr Neuigkeiten gibt es hier: