December Daily, mittendrin!

Meine Dezember Daily ist fertig! Was ein December Daily und wie ich meines vorbereitet habe, habe ich ja schon hier gezeigt. Jetzt hat der Dezember angefangen und ich freue mich jeden Tag daran. Mittlerweile habe ich viele Fotos eingeklebt und meine Seiten verziert.

Und so sieht es nun aus 🙂

Neben gewöhnlichen Fotos habe ich auch Sofortbilder eingeklebt. Ich mag total gerne auf dem hellen Rand der Instax-Fotos eine Notiz hinzufügen 🙂

Wie in einem normalen Scrapbook schneide ich auch für das Dezember Daily teilweise die Fotos zurecht, wie ich sie gebrauchen kann. Entweder weil ich nur das Detailfoto einkleben will oder weil ich mehr Text schreibe und die Seite sonst nicht ausreicht. Eine andere Variante ist ein Leporello oder eine  zusätzliche Klappe im Buch einzuarbeiten.

Gleichzeitig habe ich bislang viel weniger Dekorationen verwendet als ich vorher gedacht hätte. Wenn ich alle Erinnerungen gesammelt habe, werde ich noch mal sehen ob Deko-mäßig nicht doch noch was geht 😉 Verlinkt beim creadienstag.

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Neue Ohrhänger in unter 30 Minuten

Na, wie wär´s ? Neue Ohrhänger?!

Ohrringe mit Jojo Stoffblüte

Ich mag Jojos aus Stoff total gerne. Sie sind schnell gemacht und man kann sie (fast) überall befestigen. Die hübschen blütenähnlichen Gebilde machen sich gut als Anstecker, Taschenverzierung und an einen Rock habe ich auch schon mal einen angenäht. Hier zeige ich euch, wie ihr sie auch zum Ohrring umwandeln könnt:

Ihr braucht

– einen Stoffrest, auf den zwei Kreise mit einem Durchmesser von etwa 8,5cm aufgezeichnet werden
– Ohrhänger

– zwei Perlen

– außerdem eine Schere, Nadel und Faden

Material

Los geht’s! Die Kreise vorzeichnen und ausscheiden. Dann mit gleichmäßigen Stichen den Rand zusammenziehen, ich nehme dafür den Faden doppelt. Als nächstes näht ihr die Perle in der Mitte fest, gleichzeitig lassen sich die Falten fixieren und falls nötig korrigieren.

Ohrhänger in drei Schritten

Dann nur noch den Orhhänger annähen und fertig. Versucht mal, wie der Jojo daran hängt. Ich musste die Ösen meiner Ohrhänger noch etwas umbiegen, damit die Perlen schön von vorne zu sehen sind.

einzelner Ohrring

Auf geht´s damit zum creadienstag, mal sehen was es da heute noch so gibt!

 

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Fensterdeko Stern / Windowdecoration star

Neulich entdeckt bei Frau Frieda.:  Fensterdeko Stern. Ich dachte sofort an meine Terrassentür, an der übliche Fensterdekorationen immer so mickrig wirken. Also ab in den Garten und die Walnuss etwas gestutzt. Das Zusammenbinden ging ganz gut, zusätzliche Hände zum Festhalten waren sehr hilfreich. Zwischenzeitlich hatte ich überlegt ob mir Glitzer und Schnickes fehlt, aber ich glaube nicht 🙂 Der schlichte Stern gefällt mir in diesem Fall sehr gut und ich sorge rundrum für Glitzer und Bling.

I found this a couple days ago and thought it would be perfect for my big screen door, where usual decorations always seem to be to small. So I went into the yard and cut some walnut branches. The tying went pretty smooth, I had helping hands. Meanwhile I wondered if glitter is missing but I guess it is good as it is 🙂

So sieht der Fensterdeko Stern dann aus

Stern aus Stöcken
Mal sehen, was es am creadienstag sonst noch so zu sehen gibt! Let´s check out more creative ideas for this tuesday!

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Zimtkekse / Snickerdoodles

Zimtkekse

Habt Ihr schon für Weihnachten gebacken? Hier ist mein Lieblingsrezept für Weihnachtskekse. Amerikanische Snickerdoodles waren auch in diesem Jahr die ersten, die aus dem Ofen kamen. Ich habe das Originalrezept auf deutsche Zutaten abgestimmt und die „Cup“- Angaben für Euch umgerechnet.

Viel Spaß beim Ausprobieren und los geht´s:

125g Margarine mit 310g Zucker und Vanillinzucker mit den Rührbesen des Mixers verrühren. Dann 2 Eier oder die entsprechende Menge Ei-Ersatz ( ich nehme am liebsten Sojamehl ) und 60ml Milch oder Pflanzenmilch einrühren. Wundert Euch nicht, bis jetzt erinnert das Ganze eher an Rührteig als Keksteig aber keine Sorge, dass ändert sich mit 455g Mehl und 1Tl Backpulver. Den Teig 15 Minuten kühlen. Dann werden die Kekse geformt: Im Original sind die einzelnen Teigportionen 1El.  Mir ist das zu groß, ich nehme 1Tl Teig pro Keks, rolle in vorsichtig in den Händen und wälze ihn dann in der Mischung aus 5 El braunem Zucker und 2 El Zimt. Gebacken werden die Snickerdoodles bei 180° Umluft für etwa 10 Minuten. Der Teig zerläuft dabei und bekommt Risse, nach der abgelaufenen Backzeit sind die Kekse noch weich. Sie werden erst beim Abkühlen knusprig. Nach dem Backen auf einem Gitter abkühlen lassen und mit einer guten Tasse Kaffee aufessen 🙂

Dear friends from Michigan! I translanted my favourite snickerdoodle receipe for my german blog readers. I gues none of you needs this but let me tell you theese are my favourite american cookies and we make them every year 🙂

Vorbereitung

Mittendrin

Fertig

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Verlosung / Give away

Jetzt sind es nur noch ein paar Tage bis zu „deine eigen ART“ in Bremerhaven und ich habe etwas Besonderes für Euch: Unter allen, die bis Morgen 4. November 22:00 Uhr unter diesem Blogbeitrag einen Kommentar hinterlassen, verlose ich zwei Eintrittskarten. Hier noch Mal die Details:

2. deine Eigenart.  Am  9. November von 11:00 bis 18:00 Uhr im Einkaufszentrum Mediterraneo in Bremerhaven.

Ich freu mich auf Euch!

PS: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und die beiden Gewinner gebe ich hier Mittwoch Vormittag bekannt!

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Creadienstag: Vogel & Herbstblätter / creative tuesday: bird & falling leaves

Heute habe ich für Euch eine herbstliche Dekoration aus alten Buchseiten und einem Stück kariertem Tonpapier. Die Vorlagen für die einzelnen Motive stammen aus der Zeitschrift „Meine Bastelwelt“ und sind eigentlich für einen Kranz gedacht. Ich musste beim Ansehen eher an fallendes Herbstlaub denken. Die Blätter habe ich aus einem alten Buch ausgeschnitten. Wenn Ihr die Vorlage auf eine Seite übertragt und mit dem Cutter arbeitet, habt Ihr gleich mehrere Blätter ausgeschnitten – sehr praktisch 🙂 Zum Aufhängen nehme ich am liebsten ausziehbare Gardinenstangen, an denen ich die einzelnen Teile festknote.

Today an autumn decoration for you. Made from an old book and some scrapbooking paper. The original idea was for a wreath but I thougt of falling leaves immediatley. When you transfer the leaves to one page of the book and work with a cutter you cut several leaves at once 🙂 For hanging I use a tension rod, the easiest way to hang serveral things at one window. Blätter 1

Und jetzt mal sehen, welche creativen Ideen andere an diesem Dienstag haben. More creative tuesday ideas to be found here.

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Blumentopf Nadelkissen

Heut wächst hier ein Blumentopf Nadelkissen als Geschenk für die liebe Nähfreundin  🙂

Ihr braucht:

einen kleinen Terrakottatopf (meiner hat einen Durchmesser von 7cm oben)

eine Blütenvorlage (Durchmesser hier 13cm)

Füllwatte

(bunten) Stoff für die Blüte

grünen Stoff für die Blätter

buntes Garn & einen Knopf

etwas Alleskleber

und natürlich Stecknadeln!

 

Los geht’s:

Zuerst mit einer beliebigen Blumenvorlage den Stoff für die Blume zweimal ausschneiden. Links auf links rundherum komplett zunähen und die Nahtzugaben zurückschneiden.

Dann vorsichtig auseinanderziehen und eine Seite vorsichtig etwas aufschneiden. Durch diese Öffnung wird die Blüte dann gewendet und gefüllt.

Dann wickelt ihr das Garn um die Blüte um die Blütenblätter besser hervorzuheben. Gleichzeitig dient der Faden dazu die untere (aufgeschnittene) Seite ein bisschen zusammen zu ziehen und oben in der Mitte den Knopf anzunähen.

Jetzt nur noch ein paar grüne Blätter ausschneiden, da habe ich lange überlegt, welche Art Blätter eine original norddeutsche Exotic-Blume hat und mich dann für „schlapp“ und gezackt entschieden. Die Blätter zuerst im Topf festkleben.

Danach die Blüte einkleben und mit Stecknadeln vollenden!

fertig!

Mehr creative Ideen für Euren Dienstag gibt’s es wie immer hier!

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

summer freebook-sew-along 2

Ich hoffe ihr sitzt alle gut! Denn alle, die mich aus dem echten Leben kennen, werden jetzt überrascht sein. Heute gibt es hier nämlich eine Hose! Ehrlich gesagt weis ich nicht, wann ich zuletzt eine Hose getragen habe*grübel* Die Herausforderung hat mich quasi angesprungen als ich mir die Infos zum sew-along  zum ersten Mal angesehen habe. Im Frühling habe ich einige Hosen als Auftrag genäht und eine der Kundinnen hatte in etwa meine Größe. Damals dachte ich schon „könnte mir gefallen“ irgendwie gab es dann aber wieder viele andere Dinge zu tun und so blieb es dabei. Den Blick auf meine Stoffauswahl gab es ja schon in der ersten Runde. Der Schnitt aus der Brigitte passte auf Anhieb ziemlich gut, nur der Bund war zu weit. Weil ich das Kordelgebaumel am Bauch nicht mag, haben ich kurzerhand das Bündchen vom Jerseyrock hier angepasst. Das erste Feedback auf mein Experiment waren etwa tellergroße Augen meines Gegenübers und der vorsichtige Hinweis, dass dieses Kleidungsstück „Gewicht hinzufügt“ AHA Ich bin mir auch sicher, dass es allein an der Hose liegt und nicht an der beachtlichen Anzahl an Erdbeerbechern der letzten Wochen…

You better sit down today. Everybody knowing me in real life will be suprised: I sewed myself some pants! Honestly I do not know when I wore pants last time, must have been ages:-) The challenge actually jumped at me when I checked the conditions for the sew-along the first time. I sewed some pants for customers this spring and when one customer had my height and weight I already thought „that might be something for me“. Somehow many other things came my way so I never did it. The original pattern has a waistband with cords which I don´t like. I just took the waistband from my skirt and matched it to the pants. The first reaction I received was huge eyes and the gingerly remark that theese Pants „add weight“ AHA I am very sure that it is just the pants and none of the many strawberry sundaes from the last couple os weeks is to blame 😉 

Wo sind denn meine Beine? / Where are my legs?
Wo sind denn meine Beine? / Where are my legs?

 

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

12 von 12 im Juli / 12 out of 12 july

Heute in Norddeutschland: Der perfekte Sommertag mit Sonnenschein, Partyvorbereitungen und großen Erwartungen an das WM-Finale morgen 🙂

Today in nothern Germany: perfect sunny weather, party preparytions and huge expectations for tomorrow nights Soccer game 🙂

Kaffee und Deko / coffe and decorations
Kaffee und Deko / coffe and decorations
neues Nähprojekt / new sewings project
neues Nähprojekt / new sewings Project
Lieblingskuchen / favourite cake
Lieblingskuchen / favourite cake
jeden Tag / ervery day
jeden Tag / every day
Gartenfreude / joys of gardening
Gartenfreude / joys of gardening
Sommerfest / summer party
Sommerfest / summer party
Häkelfieber / crocheting fever
Häkelfieber / crocheting fever
Buchvergnügen / fantastic read
Buchvergnügen / fantastic read
der wartet auf mich / waiting for me
der wartet auf mich / waiting for me
Abendessen / dinner
Abendessen / dinner
für morgen Abend! / for tomorrow nights final game
für morgen Abend! / for tomorrow nights final game
mein liebstes Haushaltesgerät / my favourite houshold item
mein liebstes Haushaltesgerät / my favourite houshold item

habt alle einen sonnigen Sonntag!

have a sunny sunday everyone!

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier: