Sieben Sachen Sonntag

Obwohl mittlerweile schon Montag ist, will ich euch meine sieben Sachen von gestern nicht vorenthalten 😉 Zuerst bin ich viel zu früh aufgewacht. Das hatte aber den Vorteil, dass sich der Sonntag  natürlich viiiiieeeel länger anfühlte als gewöhnlich! Morgen! Dann bin ich zum Sonntagsausflug gestartet. Auf dem Weg in Richtung Hamburg kamen mir unendlich viele Polizeiautos entgegen, die offensichtlich den Einsatz bim G20 beendet hatten. Polizei Das Mittagessen unterwegs, ok es war nicht Tag-der-gesunden-Ernährung.Mittagessen Der Aussichtsturm  im Tierpark ist 45m hoch, das ist mir schon von unten suspekt.TurmWeniger empfindliche Familienmitglieder haben den Ausblick genossen und man kann tatsächlich bis nach Hamburg sehen! AusblickWeil Hamburg schon in Sichtwiete war, bot sich ein Abstecher zum Elbstrand an.Elbe Von dort aus quer durch´s Alte Land nach Hause.Navi Zum Abschluss des Tages habe ich meine Sofortbilder bewundert.instax Wie immer verlinkt beim Sieben Sachen Sonntag.

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Ein Tag an der Elbe

Sonntags morgens im Sonnenschein direkt nach dem Frühstück, rein ins Auto und ab an die Elbe! Im Sonnenschein zwischen den Apfelplantagen und an unzähligen Kirschbäumen vorbei, dann an den Strand.

BäumeEs fühlt sich an wie am Meer. Warmer Sand und hauptsächlich kleine Wellen, groß werden sie nur wenn ein Containerschiff vorbei kommt. Die Schiffe scheinen zum Greifen nah.

ContainerschiffZwischendurch ein Picknick. Die Füße nicht ins eisige Wasser gehalten.

Füße im SandAuf dem Nachhauseweg ein Stop bei einem der zahlreichen Obsthöfe. Hier gibt es neben Marmelade, Saft und frischen Früchten auch Kaffee und Kuchen im Schatten alter Bäume. 7-kaffee[1]

Dann noch ein bisschen weiter rumgefahren, da vorn muss doch schon Hamburg sein?!  mehr Bäume

HH ist nah

Ja, Hamburg!

Containerwelt

Auf der Rückfahrt zieht sich der Himmel zu und beim Abendessen Zuhause regnet es plötzlich.

Schilderwald Der Tag fühlt sich an wie Urlaub, als wäre ich lange weg gewesen.

Lieber Elbstrand, bald bin ich wieder da!Elbe

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Ausflug Tillyschanze

wir haben eine  steilen Aufstieg gewagt :-)

Wie neulich schon versprochen, habe ich hier noch mehr Fotos von meinem steilen Aufstieg zur Tillyschanze in Hann. Münden. Allen, die gerne mehr über den Turm, die süße Gaststätte und die Geschichte wissen möchten, verlinke ich hier mal die offizielle Webseite.

Seit einigen Wochen gibt es einen „neuen“ Weg um zur Tillyschanze zu kommen. Richtig neu ist er eigentlich nicht, es gab den Weg früher schon. Zwischenzeitlich wurde er aber leider nicht gepflegt und war unpassierbar, das liebe Geld… Der Förderverein hat jetzte sich darum gekümmert und nun ist der Aufstieg wieder landschaftlich reizvoll.

Ungefähr auf halber Höhe hat man dann diesen Blick nach unten

Blick nach unten

und gleichzeitig diesen Blick nach oben

Blick nach oben

Oben angekommen geht’s über diese Brücke direkt zur Waldgaststätte.

Brücke

Ich empfehle euch erst Mal ein Stärkung bevor ihr dann den Turm bezwingt. Ein „Stückchen“ hausgemachter Apfelkuchen ersetzte mir übrigens an diesem Tag das Mittagessen 🙂

kein Wochenende ohne Kuchen

Dann also durch diese Tür

Tür

viele, viele, viele, viele Stufen hinauf, für diesen grandiosen Ausblick

Blick vom Turm

und hier nochmal, seht ihr die Berge im Hintergrund?? Unglaublich!

Berge

Das Weserbergland eben 🙂

Je länger ich in Norddeutschland wohne, um so höher fühlen sich die „Berge“ an, die ich früher für sanfte Hügel gehalten habe!

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Hamburg, meine Perle

Hamburg Ansicht

Ich bin mir nicht sicher, woher der Spruch ursprünglich mal stammte und der zugehörige HSV Song ist eigentlich nicht mein Ding 😉

Die Stadt Hamburg allerdings *schwärm*

Hamburg ist immer einen Ausflug wert, oder? Ich mag den Hafen. Wenn man bei den Landungsbrücken aus der U-Bahn Station kommt, hört man die Möwen schreien und kann den Schiffsdiesel schon riechen. Egal, wie oft ich schon dort war, mir gefällt das Gewusel an den Landungsbrücken. Ich finde die Leute, die in ihrem ganz besonderen Tonfall „Heute wieder große Haaaafenrrrrundfahrt“ anpreisen (meistens) sympathisch.

Möwenfüsse sind irgendwie niedlich, oder?
Möwenfüsse sind irgendwie niedlich, oder?
Vom Wasser aus gefallen mir die Kräne besonders gut
Vom Wasser aus gefallen mir die Kräne besonders gut

Außerdem gefällt mir die Auswahl an Läden: Stoffe, Perlen, vegane Naturkosmetik & Lebensmittel, S***bucks an jeder Ecke (noch mehr Filialen als in zuhause in Bremen!!) undundund. Wenn ich daran denke, kommen mir unweigerlich Disneycomics in den Sinn: Daisy kauft ein und Donald bricht unter den Paketen fast zusammen… aber nicht das ein falsches Bild entsteht, ich trage üblicherweise meine Einkäufe selbst!

Wie in jeder großen Stadt, gibt es auch hier die weniger hübsche Seite: neben den vielen (Luxus)Läden noch mehr Leute, die in Mülltonnen nach Essen oder Pfandflaschen suchen. Außerdem fällt mir nach jedem Abstecher in die große Stadt mehr auf, wie schlecht dort die Luft an vielen Stellen ist und wie gut meine alltägliche „Landluft“.

Und jetzt seid ihr dran: Welches sind eure Lieblingsplätze in Hamburg? Und wo kauft ihr gerne ein? Ich bin gespannt!!

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Newsflash

Zur Zeit steppt bei mir der Bär 🙂 Für einen kurzen Sprung in den Blog muss aber Zeit sein. Ich habe euch einfach mal einen Schwung Bilder für euch hochgeladen: Arbeit, Urlaub, Garten…

genäht, mit der neuen Nähmaschine, nachdem die alte ihre Dienst quittiert hatte
genäht, mit der neuen Nähmaschine, nachdem die alte ihre Dienst quittiert hatte
wir haben eine  steilen Aufstieg gewagt :-)
wir haben eine steilen Aufstieg gewagt 🙂
...der mit einer guten Aussicht belohnt wurde!
…der mit einer guten Aussicht belohnt wurde!
Lippenstifttäschen als Schlüsselanhänger
Lippenstifttäschen als Schlüsselanhänger
kein Wochenende ohne Kuchen
kein Wochenende ohne Kuchen
mit dem Boot unter der Köhlbrandbrücke!!
mit dem Boot unter der Köhlbrandbrücke!!
einfach nur schööööööön
einfach nur schööööööön
Kabelbändiger für Köpfhörer oder USB-Kabel
Kabelbändiger für Köpfhörer oder USB-Kabel
und für meine Schildersammlung
und für meine Schildersammlung

Das waren meine letzten Wochen in Kürze. Von meinen Ausflügen nach Hamburg und Hann. Münden gibt es demnächst noch mehr zu sehen. Außerdem verhandele ich gerade mit einem weitern Ladengeschäft über den Verkauf meiner Produkte undundundund *wink*

 

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Zum Wochenstart / new week starting

Guten Morgen zusammen!
Hier zwei Bilder vom Wochenende für Euch. Nach einem Spaziergang in Sonnenschein gab es einen wundervollen Apfelkuchen. Gebacken vom einem Papa, dem Apfelkuchen-Profi. Das Rezept stammt übrigens aus der Zeitschrift sweetmag. Daraus gibt es demnächst noch mehr 🙂
Two pics from my weekend for you today. After a walk in the sunshine we a very good cheesecake with apples. Baked from my dad, who is in charge for all kinds of apple pie in the family.

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Verlosung / Give away

Jetzt sind es nur noch ein paar Tage bis zu „deine eigen ART“ in Bremerhaven und ich habe etwas Besonderes für Euch: Unter allen, die bis Morgen 4. November 22:00 Uhr unter diesem Blogbeitrag einen Kommentar hinterlassen, verlose ich zwei Eintrittskarten. Hier noch Mal die Details:

2. deine Eigenart.  Am  9. November von 11:00 bis 18:00 Uhr im Einkaufszentrum Mediterraneo in Bremerhaven.

Ich freu mich auf Euch!

PS: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und die beiden Gewinner gebe ich hier Mittwoch Vormittag bekannt!

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Michigan 5 Mackinac Bridge

Auf dem Weg nach Maickinac Island sind wir mit dem Boot sind wir unter der Mackinac Bridge langgefahren. Der  Kapitän sagte, er mache nur ab und zu aber vielleicht erzählt er das jeder Touristengruppe…Die Hängebrücke ist 8038m lang und 16,5m breit. Eröffnet wurde sie am 1. November 1957. Vorher gab es eine Fähre um von einem Ufer zum anderen zu kommen. Die Brücke teilt Lake Michigan (auf der linken Seite) und Lake Huron (auf der rechten Seite). Sie führt zur Upper Peninsula. Ich finde die Fahrt über die Brücke sehr spannend, man kann sehr weit sehen und das Wasser ist einfach nur toll. Nein, lacht nicht, ich finde das Wasser sieht wirklich ganz besonders aus. Die Fotos sind aus dem Auto gemacht, anhalten & aussteigen ist auf der Brücke leider nicht erlaubt. Wie viele amerikanische Straßen ist auch diese Brücke gebührenpflichtig, aber für den Ausblick gebe ich gerne $4 aus. Außerdem sind Bauarbeiten an der Tagesordnung. Wenn die Brücke gestrichen wird, muss vorne wieder begonnen werden, wenn man gerade fertig war.

On our way to Mackinac Island the boat drove under the Mackinac Bridge. The skipper told us he only does it once in a while but he might be telling thar everyone…The Suspension bridge is 8038m Long and 16,5m wide. It was opend November 1st 1957. Before that there was a Ferry going from coast to coast. The Bridge divides Lake Michigan on the left side and Lake Huron on the right side and leads to the upper peninsula. All my Pictures are taken from the car. Stopping and Walking on the Bridge is prohibited, too bad! Like on many american roads you have to pay toll to use it, but $4 is a bargain for this view. I especially love the view to the water, it is really unique! Construction work is also the usual sight. If you start to paint the bridge you have to start all over once you finished.

die Brücke von unten
die Brücke von unten
das blaueste Wasser der Welt :-)
das blaueste Wasser der Welt 🙂
links Lake Michigan, rechts Lake Huron
links Lake Michigan, rechts Lake Huron
Bauarbeiten
Bauarbeiten
Begrüßungsschild
Begrüßungsschild
Mehr Neuigkeiten gibt es hier: