Basteln mit Papierstrohhalmen

Mit bunten Papierstrohhalmen lässt sich viel mehr machen, als sie nur zum Trinken zu verwenden. Die Auswahl an unterschiedlichen Designs ist nahezu unbegrenzt, Punkte, Streifen, Sterne , Blumen…nichts, was es nicht gibt. So kannst du je nach Anlass das Passende aussuchen. Meine Strohhalme und viele andere Sachen habe ich neulich beim Geburtstagsgewinnspiel bei Noordwind gewonnen. Danke nochmal, Mädels! Das hier sind meine ersten beiden Ideen dazu.

 So geht´s:

Zunächst legst du fest, wie lang die einzelnen Strohhalme über den Rand des Windlichtes hinausragen sollen. Oder verwendest du ein größeres Glas als ich und lässt das Glas hinter den Strohhalmen sichtbar?

Jetzt kommt die Fleißarbeit: die Halme in die entsprechenden Länge zu zerteilen. Ich habe mich für unterschiedlich Längen entschieden, das gefällt mir besser. Dann klebst du einen Streifen doppeltes Klebeband um dein Glas und drückst einen Abschnitt nach dem anderen an. Ich verwende in diesem Windlicht übrigens ein elektrisches Teelicht, damit mir der obere Rand nicht anbrennt…

Eine andere Idee ist ein einzelner Wimpel. Mit diesem Schriftzug eignet er sich als Dekoration für die Haustür.

Hierfür hab ich ein Stück Kaftpapier bestempelt und zurecht geschnitten. Dann den Strohhalm bündig abgeschnitten und mit flüssigem Kleber aufkleben. Zum Abschluss einfach ein farblich passendes Band durch den Papierstrohhalm gefädelt und verknotet. Der Knoten versteckt sich später im Inneren und ist nicht sichtbar.

Die Klassiker der Strohhalm-Deko zeige ich hier auch nochmal: eine Mini Wimpelkette auf einem Kuchen. Die Strohhalme sind sozusagen die Fahnenmasten, dazwischen kommt ein hübsches Band an dem kleine Papierwimpel angeklebt sind.

Und eine klassische Windmühle. Hier dient der Strohhalm als Fahnenmast. Eine süße kleine Deko, die sich zum Beispiel in einem Blumenstrauß gut macht.

Der obere Teil besteht aus einem kleinen Papierquadrat, dass du von allen vier Ecken aus bis kurz vor die Mitte einschneidest. Dann in jede zweite Ecke und die Mitte mit Hilfe der Stecknadel ein Loch pieksen.

Danach zuerst die vier Ecken auf die Nadel stecken und die Nadel durch die Mitte führen. Das Ende umbiegen und mit einem Tropfen Kleber fixieren.

Zwei weitere Strohhalm-Ideen hatte ich vor einiger Zeit in diesen Beiträgen schon mal gezeigt: Hier zeige ich dir, wie du aus Papierstrohhalmen eine ganz andere kleine Wimpelkette machen kannst oder eine süße Leckerei!

Verlinkt beim Creadienstag und den Dienstagsdingen!

 

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.