DIY Gartenfahne

Endlich ist der Frühling da! Weil der Garten aber noch nicht so bunt ist, wie ich ihn gerne hätte, mussten neue Gartenfahnen her. In diesem DIY zeige ich dir, wie du deine Gartenfahne ganz einfach selber machst.

Die vorherigen waren tatsächlich schon drei Jahre alt und nicht mehr schön. Gleichzeitig hatte ich Verbesserungsbedarf: Bein Windstille, die zugegebenermaßen hier im Norden selten ist, hing die genähte Gartendeko einfach viel zu traurig nach unten.

So wird`s gemacht:

Für meine aktuelle Version brauchst du Stoffreste, Bambusstäbe zum Aufstellen und Stoffsteif, zusätzlich eine ( Zacken- ) Schere, Pinsel und eine Arbeitsunterlage. Diesmal wird nicht genäht, sondern geklebt. Für den Zuschnitt habe ich meine Stoffe gefaltet und Fähnchenförmig zugeschnitten.

Hierbei finde ich den Schnitt der Zackenschere am schönsten, weil das einen rustikalen Look ergibt. Die Zuschnitte faltest du dann wieder auf und streichst sie auf der linken Stoffseite mit der Stoffsteif-Flüssigkeit ein. Mein Stoffsteif schlägt im feuchten Zustand etwas auf die rechte Stoffseite durch, aber nach dem Trocknen ist das nicht mehr zu sehen.

Dabei unbedingt eine Unterlage verwenden. Ich habe auf einem alten Kunststoff Tischset gearbeitet, ein Stück Karton eignet sich ebenso gut. Beim Einstreichen habe ich mich dann Stück für Stück vorgearbeitet: erst alle Außenseiten und einen Streifen in der Mitte einstreichen. Nach dem Trocknen dann die Flächen. Später habe ich die Stoffteile um die Bambusstäbe gefaltet.

Die Flächen jetzt mit noch mehr Stoffsteif bestreichen, um beide Lagen miteinander zu verbinden. Außerdem sorgt diese zusätzliche Behandlung dafür, dass die Fähnchen sogar bei Windstille immer fröhlich „wehen“.

Verlinkt beim creadienstag.

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden!

3 Gedanken zu „DIY Gartenfahne

Kommentar verfassen