Washi-Federn

Nachdem ihr mir so nette Rückmeldungen zu meinen Federn aus Washi-Tape gegeben habt, zeige ich euch heute wie ich sie gemacht habe und wofür ich sie verwende. Das benötigte Material ist sehr überschaubar: Washi-Tape und etwas Band, Wolle oder dünner Draht und eine Schere. Los geht’s mit den einfachen Federn aus einer Sorte Washi:

Federn

Hierfür legst du einen Streifen Tape aus, darauf kommt das Band. Dann das Tape falten, so das das Band in zwischen den Schichten fixiert ist. Als nächstes einfach eine ovale Federform zuschneiden.

a

Für den nächsten Arbeitsschritt gibt es zwei Möglichkeiten; entweder du schneidest die Seiten komplett bis zum Band v her ein oder du setzt einzelne Akzente mit ausgeschnittenen mini Dreiecken.

b

Als weitere Variation kannst du mit unterschiedlichen Tapes arbeiten: dazu zwei verschiedene nebeneinander legen und das Band mittig platzieren. Dann wie gehabt das Band zwischen den Schichten verkleben, die Federform schneiden und die Ränder gestalten. Das ist dann wirklich die fummeligste Variante 😉

c

 Die fertigen Federn machen sich gut zum Aufhübschen für schlicht einpackte Geschenke und du kannst sie als Fensterdekoration aufhängen.

Geschenk

Den großen Teil der hier gezeigten Federn habe ich an meine Haustür gehängt in einen  Weidenkranz.

Tür

Bei den Windspielen von letztem Sommer habe ich nämlich festgestellt, dass Washi erstaunlich witterungsbeständig ist! Verlinkt beim creadienstag

Mehr Neuigkeiten gibt es hier:

2 Gedanken zu „Washi-Federn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.